Die MDg in der Presse

Das Jahr 2014 brachte für die Merler Dorfgemeinschaft e.V. einige turbulente Ereignisse.

So gab es schon zu Beginn des neuen Jahres eine Veränderung im bisherigen Vorstand –

Die 2. Vorsitzende Ilona Kirfel und der Kassenwart Hajo Bertrams konnten ihre Ämter aus privaten bzw. krankheitsbedingten Gründen leider nicht mehr weiter ausüben.

Zum Glück gelang es recht schnell, ambitionierte Nachfolger zu finden.

Die bevorstehenden Aufgaben der MDg übernahmen nun – Helga Quantius ( 1. Vorsitzende ), Helmut Kaspari ( 2. Vorsitzende ), Udo Althoff ( Kassierer ), Antonie Fuchs ( Schriftführerin ), Klaus Langner ( Pressesprecher ).

Neben der Teilnahme am Merler Karnevalszug stand die erste richtig große Herausforderung mit dem Sommerfest 2014 an. Lange und intensive Planungen folgten bis zum Start des Festes am 23. August. Doch war das Wetter nicht mit den Merlern –  starke Regenschauer und eine kleine Windhose zerstörten nicht nur die vorbereiteten Programmpunkte, sondern richteten auch ziemlichen Sachschaden an. Schnell wurde jedoch umgebaut und zumindest der Abend mit der Live-Band „Die Lillis“ konnte in der Scheune des Chateau Merl stattfinden. Der 2. Tag verlief dann fast in normalen Bahnen.

Neben den veranstalteten Flohmärkten , steht als nächstes der Weihnachtsmarkt am 1. Advent, Sonntag 30.11.von 12 bis 20.00 Uhr  und dem vorangehenden Baumansingen am Samstag 29.11. ab 17 Uhr auf dem Programm.

Doch ein Ereignis steht auch jetzt bereits im Fokus der MDg – 25 Jahre MDg mit dem großen Dorffest. Das Fest wird vom 12. Bis 14. Juni 2015 an bewährter Örtlichkeit gegenüber dem Merler Dom stattfinden. Es wird ein umfangreiches Programm an allen 3 Tagen geben.

Informationen zur Merler Dorfgemeinschaft und anstehenden Terminen, gibt es im Internet unter www.merlerdorfgemeinschaft.de  .



Foto: © by Klaus Langner

von links, hintere Reihe – Klaus Langner, Helga Quantius, Ralf Kirfel,

                                               Udo Althoff

                   vorne              -  Antonie Fuchs, Helmut Kaspari


Artikel erschienen in: Schaufenster Bonn/Meckenheim