White Dinner in Merl

 

Die Merler Dorfgemeinschaft e.V. hatte am vergangenen Freitag zum White Dinner in Merl auf den Dorfplatz geladen. Das „Dinner in White“ oder „Dîner en blanc“ ist eine Form des Social Dinings und bezeichnet das auf Privatinitiative beruhende, über Netzwerke von Freunden und Bekannten organisierte Massenpicknick weiß gekleideter Menschen an prominenten städtischen Orten. Ausgangspunkt des Phänomens war Paris. Mittlerweile gibt es weltweit gleichartige Veranstaltungen. Als Ursprung der Veranstaltung wird der Sommer 1988 genannt, als ein gewisser Francois Pasquier seine überfüllte private Gartenparty spontan in den nahegelegenen Bois de Boulogne verlegt haben soll.

 

Nach französischem Vorbild brachte auch in Merl jeder seine Tischdeko, Kerzen, Essen, Geschirr usw. mit.  

 

Bei der Veranstaltung wurden Spenden zu Gunsten der AktionWarme Mahlzeit für Kinder“ gesammelt. Eine Aktion, die im Jahr 2006 von der ehemaligen Merler Ortsvorsteherin und Ehrenbürgerin Erika Meyer zu Drewer in Leben gerufen wurde. Sie hatte die Idee, dass alle Meckenheimer Kinder die Möglichkeit haben müssten, mittags in den Schulen bzw. Offenen Ganztagsschulen (OGS) ein warmes Mittagessen einzunehmen. Als Leiterin des Kinderbildungswerkes übernahm sie sodann die Organisation der Aktion. Zu Beginn wurden über 50 Kinder von den entsprechenden Stellen ermittelt, die mittags ohne Essen blieben. Frau Meyer zu Drewer sammelte seither unermüdlich Spendengelder für die „Warme Mahlzeit“. Inzwischen werden täglich an den Meckenheimer Schulen über 100 Kinder beköstigt. Hinzu kommen auch bedürftige Kinder in den Kindertageseinrichtungen. Dies ist für den Vorstand Grund genug, bei einer solchen Veranstaltung auch an die Kinder zu denken, die auf Unterstützung angewiesen sind.“, so der Vorsitzende der Merler Dorfgemeinschaft, Marco Deckers, der gemeinsam mit Erika Meyer zu Drewer die Veranstaltung eröffnete.

 

Für die musikalische Unterhaltung sorgte Martin Hoppen, der mit seiner Gitarre Evergreens anstimmte und die Gäste zum Mitsingen animierte.

 

Ein durchaus gelungener Abend, der auch im kommenden Jahr nicht im Veranstaltungskalender der Merler Dorfgemeinschaft fehlen wird.